Archiv des Autors: hb

Technik von Wert

Es gab eine Zeit, da war Elektronik mehr als das Bedienen einer Simulations-Software, deren Output der Paketbote in Form ein fertig bestückten Platine Made in China 14 Tage später vor der Tür abkippte. Es gab eine Zeit, da brauchte es für das Erstellen anspruchsvoller Elektronik künstlerische Fähigkeiten.

Dieses Weißblech-/Gusskästchen steckte in einem alten Messgerät zur Bestimmung von pH-Werten. Erstanden habe ich es, weil ich das riesige Drehspulinstrument mit Spiegelskala haben wollte, von dem bestimmt noch zu berichten sein wird.

Beim Zerlegen des Gerätes – was mir ohnehin reichlich schwer fiel – stieß ich auf dieses feine Stück Messtechnik, das ich ganz sicher nicht einfach der Entsorgung überantworten werde.

Was ich nun damit mache? Keine Ahnung. Vielleicht mal einen genaueren Blick auf die Transistoren werfen und hoffen, dass da genügend Material für eine ganz besondere Phonovorstufe drinsteckt. Ich bin für Vorschläge offen.

Ein Ring sie zu knechten

Richtig, ich hab’s versprochen in der letzten Klang + Ton: Cheap Trick 310 setzt mal wieder auf einen Visaton FRS 5 X nebst passendem Einbauring und ich wollte hier kundtun, wo man die Dinger denn nun herbekommt.

Eine professionelle Lösung dafür habe ich noch nicht. Aber meine CNC und ich sind willens, noch eine Rutsche davon zu fertigen. Das allerdings wird erst nächste Woche gehen, im Moment sind wir noch intensiv mit der Fertigstellung der neuen „LP“ beschäftigt. Ich melde mich.

AlNiColateralschaden

Ja, was soll ich denn machen? Sowas liegen lassen? Für 25 Euro? Also bitte…

Nun ist ein JBL K-130 auch nichts, was ich ganz weit oben auf meiner Wunschliste gehabt hätte, außerdem sind Schwingspule und Luftspalt definitiv nicht mehr die besten Freunde, und ich hab‘ auch noch zwei K-140 und zwei Spezial-AlNiCo-15er mit diesem Antrieb, aber, aber, …

Details zum UF5-Preamp

Klang + Ton-Leser kennen sicher den feinen und ganz besonderen Röhrenvorverstärker, den wir in Ausgabe 2/2020 vorgestellt haben (ich nehme an, dass hier mittlerweile Jeder weiß, wie man an ein Zwölf-Monats-Umsonst-Abo der Online-Ausgabe kommt).

Ruhrorter Dachterrassenpanorama, UF5-Preamp, 16 überzählige Tomatenpflanzen

Den heutigen traumhaften Frühsommertag habe ich mal genutzt, meine Nachbarn durch die geöffnete Dachluke mit guter Musik zu beschallen und ein paar Detailfotos vom Aufbau zu machen. Nein, das gewinnt keinen Fotowettbewerb, ich weiß. Das soll nur der reinen Informationsvermittlung für Nachbauwillige dienen. Here you go.

Schwimmring

Wenn ich’s kaum tragen kann, dann gucke ich vorher lieber mal rein, bevor ich’s in die Steckdose ramme. War in diesem Falle eine spektakulär richtige Idee:

Das ist ein Netzfilter von Audes aus Estland. Der Monster-Donut da drin ist ein Ringkern-Trenntrafo mit glaubhaften drei Kilovoltampère Belastbarkeit. Ich frag erst mal nach, bevor ich das in die Wand stöpsele, denn da scheint’s primärseitig nichts zu geben, was Ähnlichkeit mit einer Einschaltstrombegrenzung hat.

[[UPDATE]]

Da muss wohl doch was sein, das den Einschaltstromstoß im Zaume hält. Tatsächlich lässt sich das Gerät völlig lammfromm und absolut geräuschlos in Betrieb nehmen.