Neuer Technics-Plattenspieler

technics2015_02Nachdem ich kürzlich noch aus berufenem Munde erfahren hatte, dass Panasonic/Technics garantiert nicht vor haben, den legendären DJ-Direkttriebler SL-12×0 wiederzubeleben, überrascht der japanische Hersteller in diesem Moment auf der Funkausstellung zu Berlin mit – einem Plattenspieler.
Und so wie es aussieht, haben die Japaner Wort gehalten: Dieser Prototyp hat mal so gar nichts mit dem Klassiker zu tun – außer dem Prinzip des Direktantriebs. Die Pressemitteilung erklärt auch ausführlich, wieviel Hirnschmalz in dem neu entwickelten Motor steckt, aber das kann über einen Umstand nicht hinwegtäuschen: Das wird eine typisches High-End-Produkt. Passend zur 40000-Euro-Kombi „Reference Class R1„. Sehr schade und meiner Meinung nach sicher kein geeigneter Schachzug, um dem darbenden Konzern ein paar dringend erforderliche Yen in die Kassen zu spülen.
Gespannt bin ich auch, wie die Damen und Herren sich das Thema „Phonovorverstärkung“ vorgestellt haben. Die R1-Vorstufe jedenfalls kann das mal so gar nicht.technics2015_01

4 Gedanken zu „Neuer Technics-Plattenspieler

  1. Friedell

    Gerade Technics (Panasonic Corp.) braucht doch nicht das Rad neu erfinden.
    Oder ist das know how schlicht schon vor Jahrzehnten „freigesetzt“ worden und
    man hat alle Unterlagen vernichtet ?
    Eine neue Version des SP-10,vorzugsweise mit EPA-250,hätte ein perfektes Revival
    garantiert. Oder wie wäre es im bezahlbaren Bereich mit einer runderneuerten Version
    des SL-Q2 ?

    Antworten
  2. Stephan

    Moin!

    Genau! Kipp ihn um 90 Grad und er sieht aus wie ein Teil einer ‚Wurstaufschneidemaschine‘.

    Sorry, aber kam mir sofort beim ersten Anblick in den Sinn.

    Gruß Stephan

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.