Ich kann den Boden sehen

Okay, der war schlecht ;-). Trotzdem gibt’s zumindest auf dem ersten der folgenden Bilder im Hintergrund den Bodensee zu erahnen. Kenner der Röhrenszene wissen: Aus dieser Perspektive fotografiert nur einer – Thomas Mayer nämlich. Diesmal hat er sich ausnahmsweise Lautsprechern mit durchschnittlichem Wirkungsgrad gewidmet und einen Parallel Single Ended-Verstärker gebaut, der satte 30 Watt an den Lautsprecherklemmen drückt. Bei einer entsprechenden Verschaltung der Sekundärwicklungen des Ausgangsübertragers lassen sich sogar Ein-Ohm-Lautsprecher betreiben. Die Verstärkung übernehmen vier parallele 6HS5; mit dieser für Audiozwecke höchst untypischen Röhre hat Thomas in den letzten Jahren bereits eine ganze Menge Verstärker realisiert, das hier ist bislang der dickste Brocken.

Bei Bedarf erzählt Thomas selbst sicher mehr dazu, man erreicht ihn unter thomas[ät]vinylsavor{dot}de.

Ein Gedanke zu „Ich kann den Boden sehen

  1. Thomas Mayer

    Hallo!

    Wie man auf den Fotos sieht war am Wochenende strahlend sonniges Wetter am Bodensee. Das war wohl die letzte Gelegenheit dieses Jahr noch auf der Terrasse löten zu können. Bei diesen Monos habe ich ein bischen mit den Farben gespielt. Die Hauben sind leicht abnehmbar und können gewechselt werden, für einfarbige Aufbauten. Selbiges gilt für die Griffe und Holzrahmen.

    Viele Grüße

    Thomas

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.