High End 2019

Jau, nächste Woche ist High End. Heißt für Sie: Sie dürfen sich von Donnerstag, dem 09. bis Sonntag, dem 12. ins audiophile Getümmel stürzen. Donnerstag geht natürlich nur, falls Ihnen jemand einen Ausstellerausweis oder eine Fachbesucherkarte besorgt hat, aber das ist ja wohl Standard für jeden Interessierten heutzutage.
Heißt für mich: Montag nach München fahren, den Montag drauf zurück.
Und natürlich freue ich mich schon auf garantiert erfreulich günstige Lautsprecher superorigineller Machart und auf Plattenspieler, dessen Preis sich der Hersteller erst nach der Messe zu veröffentlichen traut. Da sind wir ganz besonders gespannt, weil jener schwedische Kleinsthersteller derjenige war, der den Preis seines eigentlich ganz netten Tonarms im Laufe von ungefähr drei Jahren von 4000 auf etwa 28000 Dollar „angepasst“ hat. Das schafft Vertrauen.
Kaum weniger vor die Schleuse geschwommen sind die Verstärker, die US-Digitalspezialist MSB für die High End angekündigt hat, aber die sehen wenigstens halbwegs dezent aus und sind offensichtlich sehr lecker gemacht.
High End eben. Was willste machen.
Natürlich hoffe ich inständig auf Silbatone – alle coolen Messebesucher treffen sich natürlich wie immer im Atrium 4.1, Raum F129. Und nein, ich habe absolut keine Ahnung, was MJ, Bae, JC, Joe und Co. dieses Jahr Irrwitziges zusammenzustöpseln gedenken. Es wird aber garantiert wieder lustig und ich bin am Dienstag zum Kistenschleppen da – das muss einfach.
Sie wollen oder können nicht vorbeikommen?
Ist nicht soo schlimm: Das Netz wird garantiert voll sein mit Berichterstattung. Hoffentlich schaffen’s in diesem Jahr mal ein paar mehr Leute, ihr Zeug mit dem Hashtag #highend2019 zu verbreiten.

Ach ja: Wir – heißt: der Brieden Verlag – sind natürlich auch da. Wie immer direkt am Eingang der Halle vier, Stand P01.

4 Gedanken zu „High End 2019

  1. Sigi

    Nein Danke!
    München ist mir dann auch zu weit entfernt.
    Die kleineren Messen hier im Umkreis (Essen-NRW) kommen mir da eher entgegen.
    Die für mich schönste Messe, nämlich die für Selbstbauer in Gelsenkirchen gibt es ja leider schon lange nicht mehr.
    Nirgendwo sonst habe ich schöner Musik gehört, außer bei mir zu Hause 😉

    Bis dahin
    Sigi

    Antworten
  2. maurice

    Nein Danke. Habe keinen Bock mir diesen völlig überteuerten Hich End Kitsch an zu schauen. Da höre ich lieber bei mir zuhause Musik in der Gewissheit das es richtig gut klingt.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.