Es muss nicht immer Kondo sein

Klar. Die echte Legende sind die japanischen Audio Note-SE-Amps mit der 211 im Ausgang. Aber da gibt’s noch ein paar andere Mütter mit ausgesprochen leckeren Töchtern da draußen. Da wäre zum Beispiel Thomas Mayer, der wieder einmal unter Beweis stellt, wie Verstärker dieser Gattung einfach aussehen müssen. Dabei sind Thomas‘ neue 211-Monos „nur“ die abgespeckte Variante eines Vier-Chassis-Aufbaus aus früheren Tagen, aber ziemlich absolut atemberaubend finde ich die neue Version immer noch.
Glückwunsch Thomas, du hast es drauf.

7 Gedanken zu „Es muss nicht immer Kondo sein

  1. Mathias

    Hallo Thomas,

    Lindau ist leider etwas arg weit weg auch wenn ich gerne mal wieder dort wäre. Frankfurt liegt aber quasi ums Eck ich komme bei Gelegenheit gerne auf Dich zu um genaueres zu erfahren.

    Grüße,
    Mathias

    Antworten
  2. Thomas Mayer

    Hallo,

    diese Vorstufe würde z.B. passen:

    http://vinylsavor.blogspot.com/2011/03/octal-preamplifier-mk1.html

    Weiter unten in dem Artikel auch passend in schwarz.

    Oder die hier:

    http://vinylsavor.blogspot.com/2011/01/more-photos-of-801a-26-linestage.html

    Das ist eine reine Hochpegel stufe mit externem Netzteil.
    Dazu gibt es auch eine passende Phonostufe, hier abgebildet mit der gleichen Linestufe, nur in anderer Fabrkombination:

    http://3.bp.blogspot.com/_ZXzBbxBRjUc/TSTzVSNOAQI/AAAAAAAAACM/LJPmjcNud4g/s1600/pre-combo.jpg

    Viele Grüße

    Thomas

    Antworten
  3. Caius

    oh mein gott…
    ich lese ja schon länger die artikel von Holger und bin ja immer hin und weg aber diesmal habe ich mich verliebt. die sind ja mal das schönste was ich seit langem gesehen habe. wird dazu auch noch eine passende vorstufe gebaut oder ist schon eine vorhanden?
    mfg

    Antworten
  4. Thomas Mayer

    Hallo Holger,

    danke für das Kompliment. Freut mich, dass Dir die Monos gefallen. Ich habe vor demnächst von der Optik her mehr zu experimentieren. Unter anderm auch Amps die mehr in die Höhe bauen (nein ist nicht von den Jungs abgeschaut, über die Du im letzten Beitrag geschrieben hast).

    Matthias,

    einfach mal in Lindau vorbeischauen. Wenn das zu weit ist, es gibt jemanden in Berlin, der Vor- und Endstufen von mir hat. Bei ihm kann man zum Hören vorbeikommen. In der Gegend von Kaiserslautern stehen auch Vor- und Endstufen von mir, die man hören kann. Und Frankfurter Raum gibt Möglichkeiten zum Hören.

    Viele Grüße

    Thomas

    Antworten
  5. Mathias

    Coole Monos ich finde es nur schade das ich Thomas‘ Kreationen bisher nur aus dem Internet kenne, denn die Teile machen extrem Lust darauf sie auch mal zu hören.

    Ganz im Gegensatz zu den unverschämt teuren Trümmern aus Deinem letzten Eintrag. Für das gesparte Geld kann man sich ja schon ein kleines Häuschen kaufen in dem Platz für Hörraum mit Bastelwerkstatt sind und vom Rest der übrig bleibt gibt es dann 2 selbstgefrickelte SymAsym :-).

    Grüße,
    Mathias

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.