Ach wie niedlich

Es muss ja nicht immer die viereckige MDF-Kiste sein, man kann Lautsprecher ja auch mal ein wenig anders bauen:Man nehme eine amerikanische Plastikpuppe zum Selberbemalen und baue dort einen Drei-Zoll-Tangband-Breitbänder ein.
Die Idee stammt aus diesem Artikel über 27 unterschiedliche Designer-Lautsprecher, den wiederum der liebe Kollege Heinz Gelking ausgegraben hat. Der Treiber scheint mir bislang in Deutschland nicht erhältlich zu sein, ich glaube, ich muss mal mit Blue Planet Acoustic reden…

Die ganze Geschichte gibt’s hier zu lesen – sry, English only.

3 Gedanken zu „Ach wie niedlich

  1. hb

    Hi Sigi,
    die Püppchen gibt’s meines Wissens nach nur in unbeflecktem Weiß – der ursprüngliche Sinn besteht, wenn ich das richtig verstanden habe darin, sie so zu gestalten, wie man es denn gerne hätte. Von daher behaupte ich mal, die da oben haben auch nur Bekanntschaft mir der Sprühdose gemacht. Die interessanteste Bezugsquelle bei uns ist möglicherweise diese hier: http://cgi.ebay.de/MUNNY-7-inch-Series-4-Vinyl-DUNNY-Do-It-Yourself-Toy_W0QQitemZ200433258066

    Antworten
  2. Sigi

    Die Teile sind der Hit!!
    Aber ich habe gegoogelt und gesucht, wo bekomme ich die Munny Dolls in schwarz!!??
    Und Holger, hast du schon etwas über die Treiber herausgefunden?
    Außerdem wollte ich mal anmerken das diese Webadresse vom HB eine meiner Lieblingsseiten ist…Danke und weiter so.
    Gruß aus Essen
    Sigi

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.