Vorhin bei Helmut

Heute durfte ich endlich mal wieder raus und hatte einen richtigen Termin. Nicht weit, nur kurz mal über den Rhein, zehn Autominuten entfernt. Da nämlich hat Industriedesigner Helmut Thiele sein Domizil

Der Mann ist ja mittlerweile eine Größe in der HiFi-Szene und konzipiert alle möglichen tönenden Gerätschaften für diverse Hersteller. Seit Neuestem gibt’s auch Sachen von ihm unter eigenem Namen, den Anfang machen ein Plattenspieler und ein Tonarm. Der Dreher ist eine mehrlagige Subchassiskonstruktion mit einer ganzen Reihe von Besonderheiten:

Darauf montiert Helmut einen hoch spannenden Tonarm mit nachgeführtem Drehpunkt:

Das ist ein spurfehlwinkelkorrigierter Arm – den Begriff „Tangentialtonarm“ würde ich hier gerne vermeiden, auch wenn’s irgendwie auf das Gleiche hinausläuft. Das Ganze funktioniert passiv, die treibende Kraft ist also nur die der Nadel in der Rille.

Klanglich funktioniert das offenbar sehr gut, ich hab‘ zwei Stunden lang reichlich Spaß beim Musikhören gehabt.

Die Idee für die Nachführung des Arms hatte Helmut schon vor vielen Jahren, den ersten Prototypen gibt’s auch noch:

Außerdem hat Helmut ein interessantes „Vergleichsnormal“ längerfristig zu Gast, das man in dieser Ausbaustufe mit dem entkoppelten Unterbau auch nicht mehr oft zu Gesicht bekommt: einen EMT 930:

Ob ich mich mit Helmuts Konstruktionen mal „dienstlich“ in der LP auseinandersetzen werde? Davon ist auszugehen.

3 Gedanken zu „Vorhin bei Helmut

  1. Matze Payean

    Hallo zusammen,kann jemand Auskunft über die Lautsprecher im ersten Bild geben?Was hat Herr Thiele da im Einsatz?Viele GrüßeMatze

    Antworten
    1. hb Beitragsautor

      Wenn ich mich recht erinnere, dann ist das eine Kooperation von Helmut Thiele mit Alfred Rudolph. Will sagen: Das ist ein Eigengewächs mit Acapella-Genen.

      Antworten
  2. Steffen

    Hallo, das Konzept wirkt auf mich schlüssiger als das eines anderen Herstellers, denn ein Headshell Spiel- und gleichzeitig Klapperfrei, auf dieser kurzen Distanz, zu Lagern ist ungleich schwieriger. Dieses System hier ist wahrscheinlich Toleranter gegenüber solcherlei Probleme.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.