Ubangi

Normalerweise mach ich sowas ja nicht, aber in diesem Falle musste ich mir einfach mal ein paar Bilder aus Jonathan Weiss‘ Facebook-Timeline ausleihen. Der Chef von Oswalds Mill Audio hat nämlich einen Schatz gehoben, der in der heutigen Zeit ziemlich einzigartig sein dürfte: Ein komplettes Beschallungssystem aus einem Kino in Ohio von 1941.

Das ist ein RCA MI 9462 (auch „Ubangi“ genannt), komplett unverbastelt un in bestem Zustand. Mann, Mann – soviel Dusel muss man erstmal haben.

Wie es aussieht, haben die Herren das Zeug dann gleich mal in die legendäre hauseigene Mühle verbracht und haben gerade viel Spaß damit.

Nachdem ich über die Jahre ja durchaus ein bisschen Western Electric-Erfahrung gesammelt habe – sowas fehlt noch in meiner Sammlung von erstrebenswerten Erlebnissen.

4 Gedanken zu „Ubangi

  1. Hans-Joachim Rössler

    Guten Tag Holger.Kann man sich derartig Phänomenales mal ehrfürchtig anhören? Ich besitze noch 2 RCA MI 9449 als Extrakt aus einem ehemaligen Testprojekt.Besten Gruß,Hans- Joachim

    Antworten
    1. hb Beitragsautor

      Nachdem Amerika geimpften Europäern die Einreise in Kürze wieder erlauben will steht es dir frei, dich um einen Termin in Pennsylavania zu bemühen. Mach bitte viele Fotos, wenn’s klappt ;-).

      Antworten
    1. hb Beitragsautor

      Hi Hannes,
      eigentlich ist das so etwas wie eine VOTT A7 „in richtig“. Von daher darf man da, glaube ich, durchaus Hoffnung haben.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.