Personelles

Die personelle Situation bei der Klang + Ton erfährt abermals einen Wandel. Ronald Waßen, der designierte Nachfolger von Christian Gather, steht nicht mehr in Diensten des Brieden Verlags. Voraussichtlich zum 01.12. wird Christian Gather zurück an seinen angestammten Arbeitsplatz kehren und sich wieder um die Geschicke des Heftes kümmern.Das wird er allerdings nicht wie früher in hauptverantwortlicher Position tun – die Chefredaktion des Magazins wird auch künftig in meinen Verantwortungsbereich fallen.

Ich lege Wert auf die Feststellung, dass das Ausscheiden von Ronald und die Rückkehr von Christian nicht unmittelbar miteinander zu tun haben. Ersteres… nun, es hat halt nicht gepasst; das ist nichts weiter Ungewöhnliches. Die sich bietende Chance nutzte Christian zu Rückkehr in ein von ihm geschätztes Umfeld und eine Tätigkeit, die er immer mit Leidenschaft ausgeübt hat. Da Ronald ein äußerst fähiger Lautsprecherkonstrukteur ist, werden wir ihn künftig als externe Kraft mit der Entwicklung des einen oder anderen Lautsprecherprojektes beauftragen.

Und jetzt hoffe ich inständig, dass ich sobald nicht wieder Meldungen zu diesem Thema verfassen muss…

3 Gedanken zu „Personelles

  1. Kuddel

    Oh Mann – also volle Kraft zurück! … wenn das man nicht (für das Magazin) in die Hose geht, denn so ein Toller ist Gather nämlich nicht! Um ehrlich zu sein – ich war froh, als der weg war.
    Grüße Kuddel

    Antworten
  2. km

    Mmh,schade und auch schön.
    Ich fand die Art und Weise in der Ronald geschrieben hat paßte gut bei Euch ins Heft.Hebte sich von Holger und Thomas ab.
    Schön das Christian wieder da.Nicht das ich mir Ronald unsympatisch wäre!!
    Schei….,jetzt kann der Herr Gather mich ja abends doch wieder raus schmeißen
    Das Ronald gute LS baut glaube ich sofort.Der CT 250 war einfach nur Spitze!!!

    Schöne Grüße
    Karsten

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.