Norddeutsche HiFi-Tage 2015

Passend zum 40-jährigen Bestehen des HiFi-Studios Bramfeld jähren sich 2015 auch die von just jenem Hamburger Händler veranstalteten Norddeutschen HiFi-Tage zum zehnten Mal.
Spätestens seit dieser Veranstaaltung ist klar, dass es ein irgendwie steigendes Interesse am Thema zu geben scheint, anders sind die stetig steigenden Besucherzahlen einfach nicht zu erklären. Und so voll wie in diesem Jahr war’s auf der Veranstaltung noch nie, in den Gängen herrschte eine ähnlich Fülle wie in den Achtzigern im Gravenbruch Kempinski während der High End.
Auch wenn der Besucher an sich darüber fluchen dürfte – ich find’s gut.
Getroffen habe ich neben den üblichen Verdächtigen endlich mal Carsten vom Blog 2A3 Maniac, der schien auch seinen Spaß gehabt zu haben, wie bei ihm zu lesen.
Bilder? Sicher doch.

12 Gedanken zu „Norddeutsche HiFi-Tage 2015

  1. Roberto Weberndorfer

    Tolle Fotos,…wie immer!
    Ich vermute mal so unscheinbar klein die Rundumstrahler auch aussehen, dass die nicht schlecht tönen,…auf jeden Fall sehen sie gut aus, lassen sich leicht ins Wohnambiente integrieren,…und es gibt bestimmt auch für die „Chefin“(WAF) des Hauses nichts zu meckern.

    Antworten
  2. jj

    Auf dem Foto ndht 15_12 kann man sehen, was für ein Mordstrumm die Süsskind Beo samt Ständer doch ist. Da wirkt die Beo, immerhin ein ausgewachsener Standlautsprecher, geradezu zierlich daneben.
    Eigentlich habe ich mittelfristig geplant, wenn wir aus Altersgründen vom eigenen Haus in eine kleinere Wohnung ziehen, meine Anlage zu verkleineren. Nicht zuletzt auch wegen der dann notwendigen nachbarschaftsfreundlichen Lautstärken. Ich dachte da u.a. meine Allegrias gegen die Beo zu tauschen. Ich fürchte, dass mein Wunschdenken und die Realität nicht kongruent sind.

    Gruß, Jürgen

    Antworten
      1. Roberto Weberndorfer

        Hallo Jürgen,
        als bekennender Breitband-Fan,…mir gefällt die Puls von Joachim Gerhard ebenfalls. Aber du hast recht,..zumindest auf den hier gezeigten Fotos scheint sie vor allem sehr tief zu sein. Auf den Fotos von 2A3 Maniacs wirken sie für mich optisch nicht so,…aber wahrscheinlich trügt mich wieder mal mein Auge.

        Antworten
          1. Roberto Weberndorfer

            Hallo Holger,…vielen Dank für die Maße,
            wenn die Puls angeblich bis 40 Hz tief spielt benötigt sie einfach das Volumen,…ist ja auch keine Piccolino.
            Aber schau dir mal die Fotos auf 2A3 Maniacs an,
            findest du nicht dass sie dort viel weniger tief erscheinen,…ich glaube das liegt am Objektiv oder zumindest an der Perspektive der Aufnahme.

          2. jj

            Ich meinte eher Breite und Höhe (incl. Ständer). Dagegen wirkten meine Allegria gertenschlank, obwohl 490 mm tief, was aufgrund der Formgebung aber nicht so auffällt.
            Vielleicht muss ich mich schon mal langsam auf gepflegte Langeweile mit einer Highest End Kompakt-Box einstellen. Das tut weh!

            Gruß, Jürgen

  3. Georg S

    Interessant mal wieder, dass da ein ganz bestimmter Plattenspieler und sein Importeur eine gewisse Häufigkeit in der Abbildung genießt.. Ob das wohl am Objekt der Begierde liegt?

    Antworten
    1. hb Beitragsautor

      Das ist ganz einfach, Georg: eine Vorführung ohne die Eagles, Nils Lofgren, Rebecca Pidgeon, irgendwas von der Manger-CD/LP, sondern mit viel „richtiger“ Musik. Und schon sitze ich immer mal wieder zum Durchatmen da und mache dementspreched viele Bilder.

      Antworten
  4. DerAlteDachs

    Danke für die mal wieder sehr schönen Bilder, Holger !

    Das es den Terzian noch gibt … ich dachte die Firma wäre schon lange HighEndGeschichte ….

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.