Home Story II

Nein, die 4355 ist noch nicht eingezogen, das wird auch noch ein bisschen dauern. Aber ich konnte nicht widerstehen und musste schon mal ein kleines Experimental-Setup in mein neues Wohnzimmer stellen. Bevor Sie fragen: Der Lautsprecher ist die Celeste aus dem Klang+Ton-Fundus, übrigens definitv eines meiner Lieblingsprojekte aus den letzten Jahren. Da steckt ein Zwölfzoll-Koax von Celestion drin, untergebracht im ziemlich exakten Nachbau eines Altec „Utility Cabinets“ vom Typ 614. Da wir seinerzeit sogar bei der Reflexöffnung nicht von den Originalabmessungen abgewichen sind, gibt’s leichte Nichtkompatibilitäten im Bass mit der reinen Lehre der Herren Thiele und Small, was dem Sound aber aber eher nützt als schadet. Sie wird im Moment von einem Magnat RV 1 angetrieben, nach wie vor ein hell strahlendes Leuchtfeuer im Meer der EL34-Gegentaktverstärker.

wz03

Worauf ich aber eigentlich hinaus will: Die befürchtete klangliche Katastrophe ist ausgeblieben. Bass ist definitiv da, und gar nicht mal so schlecht. Klar leidet die Angelegenheit noch unter den Problemen eines großen leeren Raums, aber das kriegen wir in den Griff. Einstweilen traue ich mich durchzuatmen und noch ein paar Platten aufzulegen.

17 Gedanken zu „Home Story II

    1. Mathias

      Moin Marco,

      ich habe eine komplette Wand mit den Vorgängermodellen zugepflastert. Das tut bei mir inne Butze nicht viel bewirken was aber andererseits auch daran liegen mag das die entgegengesetzte Seite eine fast vom Boden bis zur Decke reichende Glasfront besitzt.
      Sieht klasse aus wenn man in die Stadt reinschaut akustisch ist das leider voll der Abtörner :-/

      Antworten
    1. hb Beitragsautor

      Würde ich nicht sagen, dazu haben sie zu sehr Vintage-Charakter. Wir stricken da demnächst was mit den neuen Monacor-Koaxen, das sollte sich besser für sowas eignen.

      Antworten
  1. hb Beitragsautor

    Richtig, das Radio vom Anstreicher spielt alles andere an die Wand :-).
    Das rechts auf dem Boden ist die neue „kleine“ Silbatone-Phonovorstufe.
    Celeste geht auch ohne Ständer, gerade in dem leeren Raum. Da ist mir ein bisschen Ladung über den Boden ganz recht und genau auf der Achse des Hochtöners muss ich auch (noch) nicht sitzen.

    Antworten
  2. mcgilroy

    Wow – very nice! Happy 2016 und in der Hütte dürfte es genügend Luft zu bewegen haben 😉

    Drei Fragen: eigentlich läuft doch nur das Radio auf der Heizung oder 😉

    Ist das ein Shiit Gerät rechts auf dem Boden?

    Celeste geht auch ohne Ständer gut? Oder ist sogar so gedacht?

    Antworten
  3. Wolfgang Lackner

    Hi Holger,

    Glückwunsch….sieh gut aus.
    Ich wünsch Dir Gesundheit und Glück fürs neue Jahr…

    Gruß Wolfgang

    Antworten
  4. Hannes schrotter

    Hallo holger

    Ein frohes neues jahr wünsche ich dir.

    Mit neidigen blick schau ich auf deine menge von ikea kallaxen.
    Da geht ne fette plattensammlung rein.

    Wirst du in dem raum auch dein neues jbl projekt aufstellen?

    Schneelose grüsse aus österreich

    Hannes

    Antworten
    1. hb Beitragsautor

      Das steht im ersten Satz des Beitrages ;-).
      Die JBL ist tatsächlich einer der Hauptgründe für den Umzug in dieses Domizil. Die Nachbarn wissen auch schon, was ihnen blüht und warten tatsächlich ungeduldig auf die Einweihungsparty :-).

      Antworten
      1. Hannes schrotter

        Mir ist schon klar das da die 4355 in zukunft stehen werden.
        Ich meinte eigentlich dein zweites jbl projekt mit den klughoernern.
        Oder hast du das wieder aufgegeben?

        Grüsse hannes

        Antworten
  5. Nicolas Gräter

    Erst mal ein Gutes neues Jahr!

    Wird das komplette Regal mit einer etwas größeren Plattensammlung gefüllt?

    Klasse!

    Gruß
    Nicolas

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.