HiFi goes crowdfunding

Vielleicht haben Sie schon mal was von „Crowdfunding“ gehört. Das ist ein Geschäftsmodell, bei dem jemand seine Geschäftsidee auf einer spezialisierten Internetseite vorstellt und von Interessierten Geld zur Finanzierung des Projektes einsammelt. Wenn der vorher festgelegte Betrag erreicht ist wird das Projekt realisiert und die Mitfinanzierer auf eine vorher verabredete Art und Weise vergütet. Sowas gibt’s jetzt auch für ein HFi-Projekt, und zwar für ein meiner Meinung nach ziemlich interessantes: einen Kopfhörerverstärker auf Basis von Siliziumkarbid-Transistoren.Das sind jene neuen „Wunderhalbleiter„, mit denen Nelson Pass neuerdings seine First Watt-Verstärker baut oder Progressive Audio seinen Vollverstärker A2. Derzeit noch sehr rar und teuer, ist diese Anwendung sicherlich eine gute Idee für „SiC“.

Wer mitmachen will: Hier der Link zur entsprechenden Kickstarter-Seite. Interessant wird’s ab einer Investition von 35$, dafür gibt’s eine Leerplatine, eine Aufbauanleitung und Quellen für die schwierigeren Bauteile. Für 229$ gibt’s einen Komplettbausatz mit Gehäuse und wirklich leckeren Bauteilen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.