Frickelfest light 2013

Wie jedes Jahr gab’s auch 2013 wieder ein „Mini-Frickelfest“ zum Überbrücken der Zeit bis zum großen Schraubertreff im Sommer. Und eben jene Veranstaltung fand an diesem Wochenende statt, die letzten Versprengten sollten mittlerweile zuhause angekommen sein. In diesem Jahr lief die Veranstaltung unter dem Label „Foursome“:
4some_556
Der Hintergrund: Da stand noch eine Kiste mit hübschen Dreizoll-Breitbändern bei uns rum. Eine Prototypencharge eines Treibers, der nie in Serie gegangen ist. Alles in Allem rund 60 Stück, und die galt es zu verbauen: Jeder Interessierte hat vier Stück davon bekommen und sollte wahlweise unter Zuhilfenahme eines zusätzlichen Treibers pro Seite ein Paar Boxen damit entwickeln und bauen. Da sich das kleine Schätzken messtechnisch nicht ganz lammfromm zeigte, war ich sehr gespannt auf die Ergebnisse.
Ich wurde nicht enttäuscht: Vom Fullrange-Horn bis zum DSP-korrigierten Aktivsystem war alles vertreten, und teilweise klang’s wirklich gut.
Ich danke allen Teilnehmern herzlich und freue mich aufs „richtige“ Frickelfest in gut dreienhalb Monaten.
Ach ja: Bilder gibt’s natürlich auch: Gucksdu.

11 Gedanken zu „Frickelfest light 2013

  1. Andreas G.

    Schön, dass die von mir bereitgestellten 3″ BB doch noch einen Verwendung gefunden haben! 😉
    Doch, damit ist ein Produkt in Serie gegangen.

    Antworten
  2. Joachim Gerhard

    Hatte mal Anfang der 80er den Alphason Tonarm auf einem Pink. Kann mich leider nicht mehr erinnern, welchen Tonabnehmer ich hatte. Mag ein EMT Van den Hul gewesen sein oder ein DDT.
    Das war der erste Titan Tonarm aus einem Stück. Ein feines Teil, auch noch heute.

    Antworten
  3. Markus

    >Würde mich interessieren wie es dann bei dir klingt

    Mich auch. Dauert aber wohl noch ein paar Tage, bis der Spieler seine Tournee beendet.

    Antworten
  4. Joachim Gerhard

    Habe heute mit Martina gesprochen. Die Justage war gut und es klingt.
    Da waren einige echte Lötkünstler und Mechanik Cracks am Werk. Meine Aufgabe war es mit dem Fingernagel etwas Isolation von dem abgebrochenen Cartridge Pin zu entfernen.
    Das andere war dann ein Kinderspiel (: (:

    Die scharfe Replikant Nadel braucht allerdings einen sehr exakten VTA oder SRA wenn man so will.
    Martina hat noch ein klein bisschen nachgestellt und nun soll es hervorragend laufen.
    Würde mich interessieren wie es dann bei dir klingt M.S.

    Antworten
  5. Markus S

    Martina informiert mich, dass ich Anlass habe, mich für Hilfestellung bei der Montage meines TAs in dem abgebildeten Garrard zu bedanken. Also, vielen Dank den Beteiligten!

    Antworten
  6. Joachim Gerhard

    Mein Highlight war die „digitale“ Box des Head Acoustics Teams.
    So absurd wie die Kombi war, das gingt sehr gut.
    Plattenspieler, Röhren MC Phonostufe, AD Wandler mit DSP und 2 total verschiedene Endstufen an Breitbänder mit Bassbox.
    Klang homogen mit wenig Verfärbung.
    Sogar dynamisch mit Fokus und Raum.
    Hätte nichts dagegen, wenn diese Jungs auch mal mein Auto auf guten Sound trimmen.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.