Französische (hüstel) Avantgarde

Normalerweise empfinde ich bei Pressemitteilungen aus der HiFi-Branche ja das nackte Grauen, aber das hier, das hat vielleicht mal was. Es geht um einen Lautsprecher, und der sieht so aus:

avaxl1000_556

Die Kiste stammt von der unter französischer Flagge segelnden Fernostfirma Advance Acoustic und heißt X-L1000. Die schlechte Nachricht lautet: Es gibt noch keinen Preis, die gute: Erfahrungsgemäß sind Sachen aus jener Ecke bezahlbar.

Die „Specs“ sehen so schlecht nicht aus: Dreiwegesystem mit drei getrennten MDF-Gehäusen, 40mm Wandstärke. Bass (12″) und Mitteltöner (8″) mit Papiermembran (ach nee – es heißt „Zellstoff“, hört sich gleich viel wichtiger an), darüber ein Bändchen (5″). Die angegebene untere Grenzfequenz von 29 Hertz glauben wir natürlich keine Sekunde lang, zumal der Hersteller ebenso phantasievoll einen Wirkungsgrad von 98 Dezibel verspricht.

Subtrahieren wir solcherlei Quark mal, dann bleibt da ein potenziell spannender Lautsprecher übrig. Den Vertrieb macht Quadral, und da werde ich kommende Woche auf der High End natürlich mal vorstellig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.