Feines Stöffchen

Irgend jemandem bin ich zu Dank verpflichtet. Okay, nicht ganz – ich bin unglaublich vielen Leuten zu Dank verpflichtet, aber hier geht’s speziell um den, der mir diese Flasche geschenkt hat.

So leid es mir tut, ich weiß beim besten Willen nicht mehr, wer das war, aber derjenige darf sich meiner außerordentlichen Wertschätzung sicher sein. Das ist eine wirklich großartige Flasche.

[Nachtrag: … eine wirklich großartige Flasche gewesen…]

6 Gedanken zu „Feines Stöffchen

  1. Ralf

    Moin Holger,

    diesen leckeren Rebensaft hast Du Franz-Joseph aus Vechta zuverdanken. Er brachte ihn anlässlich der Hörsession im Sommer mit. Habe selber ein paar Flaschen aus der gleichen Schmiede liegen. FJ hat sich gefreut die Flasche hier wieder zuentdecken.

    Gruß aus HB
    Ralf

    Antworten
  2. Mathias

    Moin,

    dann hoffe ich mal das der Kopf nach dem Genuß leichter war als der Wein, denn Rotwein muss schön schwer und fruchtig sein sagt meiner Einer 🙂

    Grüße,
    Mathias

    Antworten
  3. hb Beitragsautor

    Hi Stefan,
    prinzipiell bin ich immer dafür zu haben, das Netz mit noch einer Seite zuzukleistern .
    Beim roten Saft allerdings muss ich gestehen, dass ich da noch viel weniger Ahnung von habe als bei dem anderen Zeug, über das ich mich so auszulassen pflege. Viel mehr als „schmeckt mir “ oder „schmeckt mir nicht“ habe ich da nicht beizusteuern. Richtig ist allerdings, dass ich im dunklen Halbjahr durchaus nennenswerte Mengen von dem Zeugs verköstige.

    Antworten
  4. Stefan

    Wie wäre es denn mal mit einem Weinblog? Garten-, Fräsen- und Fotoblog sind ja sehr gelungen, daran könnte man mit einem Weinblog doch nahtlos anschließen. Auf einigen Fotos sind ja diverse Weinflaschen zu entdecken, also gehe ich mal davon aus, dass hb über einige Erfahrungen mit dem roten Stoff verfügt und den Gleichgesinnten gute Tipps geben könnte, wie man günstig an gute Tröpfchen gelangt. Was bei HiFi geht, muss doch auch mit Wein funktionieren!

    Viele Grüße

    Stefan

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.