AlNiColateralschaden

Ja, was soll ich denn machen? Sowas liegen lassen? Für 25 Euro? Also bitte…

Nun ist ein JBL K-130 auch nichts, was ich ganz weit oben auf meiner Wunschliste gehabt hätte, außerdem sind Schwingspule und Luftspalt definitiv nicht mehr die besten Freunde, und ich hab‘ auch noch zwei K-140 und zwei Spezial-AlNiCo-15er mit diesem Antrieb, aber, aber, …

5 Gedanken zu „AlNiColateralschaden

  1. Rafael Friedl

    Der K 130 ist ein erstklassiger Gitarrenspeaker- vorausgesetzt, er funktioniert. Aufmagnetisieren und reconen falls notwendig- aber das kannst Du ja eh, rentiert sich bei dem Einstandspreis. Was wird denn das für ein Projekt mit den 15″ Alnicos ? Shearer-Horn ?Schönen Nachmittag,Rafael

    Antworten
    1. hb Beitragsautor

      Tatsächlich weiß ich das noch nicht genau. Ich möchte mal einen Dreiwegerich bauen, der nur mit alten Alnicos bestückt ist. Und „alten“ Membranen, also Phenolharz beim Druckkammertreiber. Dafür habe ich mal schon vor Jahren ein paar Bässe auf K-140-Basis aufgebaut (respektive aufbauen lassen) – die sind allerdings noch nicht ganz da, wo ich sie gerne hätte. Die anderen 15er Alnicos sind… Reserve für schlechte Zeiten ;-).

      Antworten
  2. Michael Schulz

    Jäger und Sammler! So ganz sind diese Gene noch nicht aus dem heutigen Menschen entschwunden Deine IKEA Blumenkästen passen aber ganz gut zum Zustand der JBLs Liebe Grüße,Micha

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.