Zur Kontrolle

Bekanntermaßen hasse ich blaue Leuchtdioden. Insbesondere dann, wenn sie in Gerätefronten stecken und als Einschaltkontrollscheinwerfer fungieren. Erstens macht das blind, und zweitens hat blau an einem HiFi-Gerät meiner Meinung nach rein gar nichts zu suchen. Blau ist kalt und steril, also genau das, was wir bei einer dem Wohlklang verpflichteten Maschine eigentlich nicht wollen.

Bei unseren Ur-SymAsyms habe ich das Kontrolllampenproblem jetzt mal konsequent gelöst. Man nehme pro Kanal zwei warmweiße 5mm-Leuchtdioden, zwei 1k-Widerstände (in Reihe, zwei Stück wegen der Verlustleistung) ein bisschen Heißkleber und ein wenig Klingeldraht – fertig. Die Anschlüsse kommen direkt an die Elkos der Endstufenversorgung. Ich habe sogar eine Leuchtdiode von plus nach Masse und eine von Masse nach minus verdrahtet, von wegen der gleichen Belastung der Spannungen. Was bei etwa 20mA pro Seite natürlich kompletter Unsinn ist, aber es macht ein besseres Gefühl ;-).

3 Gedanken zu „Zur Kontrolle

  1. Sebastian

    Verflixt. Ich mag Lampenschnickschnack ja überhaupt nicht.
    Aber ich befürchte meine SymAsyms müssen jetzt auch dran glauben.

    Antworten
  2. Thomas

    Hallo Holger,

    Schaut super aus, und jepp blau hat bei Hifi-Geräten nix zu suchen, man soll sich ja wohlfühlen. hab ich bei meinen auch nicht verbaut.

    Gruß

    Thomas

    Antworten

Schreibe einen Kommentar zu Thomas Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.