Testgerätenotitzen #1

In meinem an exotischen Testgeräten nicht armen Alltag hat sich vor geraumer Zeit der wohl extremste Vollverstärker manifestiert, den es derzeit geben dürfte.

Das ist das dickste Kaliber des bei uns mittlerweile ziemlich bekannten vietnamesischen Herstellers Thivan Labs namens Sun 833-X. Ein dreiteiliger Vollverstärker mit rund 165 Kilogramm Gesamtgewicht.

Wenn man nicht so genau auf den Klirr achtet, sind rund 200 Watt Single Ended Class-A-Leistung pro Kanal drin. Dafür sorgt eine (!) 833C pro Kanal. Zu Beginn hatte ich ein kleines technisches Problem mit einem der beiden Ausgangsmodule, deshalb musste ich bei diesem Monster etwas mehr Hand anlegen als geplant.

Das Ding ist ohne Frage das Extremste, was ich je in den Fingern hatte. Einstweilen bin ich froh, dass ich den Tieftauchgang in die Regionen mit knapp 1500 Volt Betriebsspannung heil überstanden habe, der (vermutlich transportbedingte) Fehler beseitigt ist und ich mich damit beschäftigen kann, bei 33°C draußen Musik mit 1400 Watt permanenter Stromaufnahme hören zu dürfen ;-).

2 Gedanken zu „Testgerätenotitzen #1

  1. haottoschmi

    Moin,nettes Teil. Wer ’s mag. Ich vermute daß glühende Anodenbleche auch für 833′ er auf Dauer nicht gesund sind.Gruß Otto

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.