41 Gedanken zu „755a

    1. boxworld

      Hallo.

      man sollte zwischen Nachbauten, Kopien und Plagiate unterscheiden.
      In der heutigen Zeit und neusten Analysemethoden sollten alle drei Varianten niemanden mehr vor ernsthafte Probleme stellen.
      Ist beabsichtigt ein Nachbau zu liefern ohne dabei auf den Preis zu schielen sollte dieser auch gelingen oder das Original sogar übertreffen können.

      Gruss Marc

      Antworten
  1. Keith Aschenbrenner

    Joe,

    thanks for your words of sympathy, appreciated. Believe me, I’m not looking for confrontation, rather the contrary is true. Irritations come from some of your statements on the net which give – not only to me – the impression LM wanted to diminish the value of WE. That isn’t the fact and isn’t intended, such attempts would even be ridiculous.

    I think we look at these remakes from a different point of view. My pleasure is to realize ideas for speaker designs. The units I want are not to be found in contemporary production and I always had to search on the vintage market. That is not the best conditions for clients who ask for matched pairs and warranty. The PHY units were the first chance for series production, but with the LM speakers now – not only with the 755 – there are many more options. That’s all about it. For me it’s really secondary if they sound 100% like the original WEs, I’m already happy that they provide a lot of the significant merits of speakers of that time, and they do. For 100% WE sound you need 100% WE stuff, who has?

    And why don’t we have the same discussion about the US-remakes of WE 300 B tubes? Do they sound like originals? No, they don’t, at least not the ones I have compared.

    I only have involved myself in this blog, because I was frustrated about the pejorative remark about the LM speakers by Holger Barske, it was a kind of déjà-vu to me and I didn’t find it fair as it is one more time a negative public preconception. Since he never heard these speakers by his own ears, it is not paranoid to suspect a corresponding briefing, especially when knowing the comments on your blog.

    I’m looking forward to meeting you in Munich and joining your demonstration – this time as visitor only. Btw., we had demonstrated a backhorn speaker in Frankfurt at HighEnd 1996, called “Morgane“, equipped with a 25 cm Siemens coaxial unit. We did not use the original WE 755 A, which the cabinet was designed for, because of the mentioned serial production issue. The design of this speaker was given to us by Ken Shindo; we had to make some modification for using the Siemens coaxial – it shows again our dilemma. Already here we were criticized for demonstrating speakers at a commercial show which we can’t serve in larger constant series.

    http://www.auditorium23.de/Album/Morgane.html
    http://www.auditorium23.de/Kommentare/HighEndReports.html

    Antworten
  2. J-ROB

    No conspiracy theory required. I am mostly open about my thoughts of Chinese WE reproductions. if anything I hold back on criticism because I know several people who are trying to make a living on this stuff.

    I have not heard LM and I don’t want to pass second-hand criticisms I read on the net from people of unknown backgrounds and also WE priests who will never say anything good about fake WE.

    For me I don’t care if LM, Western Labo, or whoever is the Chinese manufacturer.

    I heard Western Labo items several times and they always sounded bad…but this is not LM.

    As for my relationship with Mr. Aschenbrenner, we go way back. I like the guy. I trust him.

    It seems he is notorious in his homeland for speaking his mind…well, I always defend him personally. Some people reading this blog might remember events at Munich, ETF, and other situations where I stood up for A23 and the man.

    What I tell people is that if Keith Aschenbrenner likes LM, it must have something good to offer. I really can’t imagine that he would sell junk.

    People love drama and gladiator battles on audio forums. I hope people realize there is no personal war between KA and myself.

    You should hear the verbal battles between devoted WE collectors. There is always something to fight about!

    Silbatone will bring some genuine WE 755A to Munich but they will be in a new backhorn cabinet that might help in the large showroom. Our main system will probably be a Mirrophonic Model 2 with four 18 inch woofers. 755A will not beat that on on bass and dynamics but we hope it will sound nice, all things considered.

    My main point to make is to listen to this „new 755A“ as a new and different thing. Do not be confused by the gray paint. Hopefully, it is very good but it is not an actual WE/ALTEC 755A, no matter what.

    I have owned and heard dozens of 8″ fullranges. Nothing is equal to a 755A. It is a very special design.

    Every time I listen to my 755As or 756Bs, I am a little bit amazed. And I have been listening to 755As since 1985, many of those years as my main speaker.

    WHY should I believe that a LM 755A is automatically equal to the best small fullrange speaker I have ever heard just because it looks like one?

    And even somebody hears an LM 755A and it sounds great, this does not mean it sounds like a WE 755A. One must hear both to offer a useful comparison.

    I am not so much criticizing the LM as standing up for the WE.

    A few years ago, Chinese made a car that was a Benz on the front and a BMW on the back. Is it equal to either or both?

    Antworten
  3. Roberto weberndorfer

    Also ich denke jetzt mal so vor mich hin. Ich hatte schon immer eine Schwäche für die „Verrückten, denn ohne sie wäre unsere Welt um einiges ärmer. aber so langsam habe ich doch meine Bedenken ob da nicht einiges schief läuft im Staate Dänemark. Habe mir die betagten und reparierten WE 755a auf Ebay zum „Schnäppchenpreis“ von 5850 Euro angesehen und frage mich schon wer gibt denn 12000 DM für solche alten Teile aus? Geht das nicht eher in die Richtung “ meine Frau, meine Länderei, mein Flugzeugträger“ !? Selbstverständlich muss es dann bei so einem Preis „überragend“ klingen,..denn wer würde nach so einer Investition schon zugeben:“ habe mir das Klangerlebnis doch irgendwie etwas anders vorgestellt“ Ein exorbitanter Preis ist noch kein Garant für guten Klang,…und ich glaube vielen geht es in erster Linie um Status und weniger um Musik.

    Antworten
    1. Keith Aschenbrenner

      Also plus Transport, Zoll und Einfuhrumsatzsteuer 7.550,- Euro.

      Und in dem gezeigten Zustand, der einen immer denken lassen wird:
      Sind die gut, sind die gleich, war es das wert? Also Gefühle vermitteln
      wie ein Tonabnehmer, von dem man vermutet, er sei in die Jahre gekommen.
      Wir kennen doch alle diese beschleichende Angst, oder?

      Hier ein Link zu einer Anzeige von einem bekannten Anbieter in Japan
      vor gut 25 Jahren, Anzeige heißt: kein Einzelstück, viele Stücke, aber das war einmal.
      http://www.auditorium23.de/755_Messung/Messung.html

      Man kann sich vorstellen, was das für A 23 schon immer bedeutet hat – die Suche
      nach guten Breitbändern!

      Und auf der selben Seite im zusätzlichen Anhang und als Beleg für meine nur all zu verständlichen
      Gedanken um die vermuteten Absichtlichkeit zur Klarstellung: Die schnellen Messergebnisse der Resonanzfrequenz
      von LM 755 A, neu aus der Box: 97 Hz wird sich mit Einspielzeit dann sicher an die gewünschten
      92 Hz von J-Rob heran bewegen, wetten?

      Keith Aschenbrenner
      A23

      Antworten
      1. hb Beitragsautor

        Gut. Legen wir das Thema „Vergleich zwischen WE 755a und LM755“ zu den Akten. Ich habe durchaus Verständnis dafür, dass Sie die Situation nicht besonders reizt.
        Werden wir Sie denn in diesem Jahr als Aussteller auf der High End begrüßen dürfen – natürlich mit dem einen oder anderen LM-Schätzchen im Gepäck?

        Antworten
  4. Maik Wilde

    Hallo in die Runde!

    Als erstes möchte ich auf den erwähnten Hörvergleich eingehen:

    Falls Silbatone im gleichen Raum wie 2012 „residiert“, so wird dies mehr als nur suboptimal sein für diesen Breitbänder. Ebenfalls gilt zu bedenken, daß man dort nicht einfach eine Cloud an Hörern davorsetzen kann, da auch hier gilt: Der Hörer muss zwingend im Stereodreieck sitzen, um die volle Pracht eines Breitbänders zu erfahren.
    Ich denke nicht, daß sich Keith Aschenbrenner auf diesen unnötigen Hörvergleich einlassen muss, da er genau weiß welche Qualitäten dieses LM 755a Chassis hat und warum nach München fahren, wenn man zu Hause bequem vergleichen kann? Außerdem hat er diesen natürlich längst gemacht und hat seine Einschätzung zu beiden Chassis.

    An die Leute die immer gleich nach Preisen fragen: Denkt doch bitte in erster Linie über das Produkt nach! Hört es euch an!!! Und wenn dann die typische deutsche Mentalität „Geiz ist Geil“ wieder aufkommt, dann fragt euch: Will ich dieses Produkt haben? Wenn ja, dann überlegt euch genau warum der Preis so ist wie er ist! Denkt an die Kosten eines Vertriebes, der sich mit Zoll, Fracht und auch ja mit ein wenig Gewinn rumschlagen muss um zu überleben. Aber seht bitte die Zeit die ein jeder gute Vertriebler investieren muss, um erst einmal Produktsamples zu bekommen, Kontakte zu knüpfen und langen Tests durchzuführen, damit am Ende eines feststeht: Der Käufer bekommt ein außergewöhnliches Produkt, dessen Qualität über jeden Zweifel erhaben ist und das zu einem fairen Preis. Falls einem die Gehäuse nicht gefallen: Fragt doch einfach mal an! Sicher sind andere Varianten umsetzbar (um nicht dieses häßliches neudeutsche Wort „realisierbar“ zu verwenden!). Warum nur immer die Frage nach Preisen für die Chassis? Das Gehäuse von A23 ist auf dieses Chassis abgestimmt!

    Bitte hört euch doch diesen Lautsprecher einfach nur mal an! Natürlich mit guter Röhrenelektronik.
    Nun frage ich mal etwas ketzerisch: Ist da Silbatone die „Richtige“? Ich weiß es nicht, da ich sie noch nie an einer 755a gehört habe. Wohl aber letztes Jahr in München: Es war gut, jedoch fehlte mir etwas. Jedoch habe ich immer nur die ganz großen Hörner gehört in diesem Raum.

    Ich kann für mich sagen: Dieser LM755a ist außergewöhnlich gut! Ich habe bisher einige Breitbänder gehört und wirklich ins Herz geschlossen habe ich nur 2 Installationen :

    Rondo mit LM 597 Unterstützung (aber extrem kritische Aufstellung und Raumbedingungen)
    LM 755a (weitaus weniger kritisch bezüglich des Raumes und der Aufstellung)

    Beide spielen unterschiedlich! Aber beide sind auf wohl höchstem Niveau, was die Welt der Breitbänder zulässt.

    Meine Empfehlung: unbedingt anhören und dann urteilen!

    In diesem Sinne…

    Maik

    PS: Probleme lösen sich von selbst!

    Antworten
    1. hb Beitragsautor

      Ich möchte betonen, dass hier niemand über den LM755 geurteilt hat – wie denn auch,es hat ihn ja noch Keiner gehört. Ich fände den Vergleich mil dem WE hochinteressant, wenn er auch von akademischer Natur ist.
      Was Preise angeht: Diesen vorauseilenden Gehorsam bei der Argumentation des Preises für den LM verstehe ich nicht ganz; bis jetzt hat sich noch niemand über den Preis beschwert, weil ihn ja noch keiner kennt.

      Antworten
      1. Maik Wilde

        Hier vielleicht regt sich keiner über die Preise auf, aber auf anderen Plattformen.
        Warum immer nur…???

        Ich kann gern anbieten diesen LM755a bei mir zu hören.

        Was sagte ein Bekannter, der letztens den 755a von LM bei mir gehört hat:

        „So schön habe ich Stimmen noch nie gehört!“

        Antworten
  5. Roberto weberndorfer

    Der Klang einer Stradivari liegt neben der meisterlichen Handwerkskunst sicher auch in der über 300-jährigen „Einspielzeit“ begründet Warum sollte das bei einem Lautsprecher anders sein.!? Ein „modernes Chassis“nach den genau gleichen Parametern hergestellt, wird niemals wie das Original klingen, …weil „Ihm“ einfach die 30 Jahre Einspielzeit fehlen.

    Antworten
  6. Michi_124

    Hallo Herr Aschenbrenner,
    werden Sie auf den von Silbatone weiter oben angebotenen WE 755A / LM755-Hörvergleich zur HighEnd eingehen? Das könnte echt spannend werden… Eine Antwort hier im thread wäre schön; sicher wäre nicht nur ich sehr daran interessiert.

    Antworten
    1. Keith Aschenbrenner

      Mein erster Gedanke auf die Einladung war: “Ja, warum nicht?“ aber dann auch Zweifel an der Redlichkeit des Angebots. Wenn man weiss, wie viel Zeit und Energie J-Rob. schon aufgewandt hat, LM zu diskreditieren und man nach Gründen dafür sucht, drängt sich die Vermutung auf, dass es um Deutungshoheit gehen muss. Rational kann ich es nicht nachvollziehen, denn die Verfügbarkeit von Nachbauten entwertet doch die Originale nicht – und sollen es auch nicht.

      Als Silbatone zum ersten Mal auf der Messe war, regte ich bei J-Rob an, doch mal eine Vorführung von amerikanischem WE und deutschem Klangfilm in einem gemeinsamen Raum zu machen. Also mein Gesammeltes mit Herrn Chungs Kollektion zu verknüpfen. Ich hätte es spannend gefunden, die Charakteristika dieser Systeme einmal nebeneinander darzustellen, all zu viele solcher Gelegenheiten gibt es nicht. Wir haben es dann in Eigenregie im letzten Jahr gemacht. Die Teilnahme an einer solchen Messe in einem so großen Raum bezahlen kleine Unternehmen wie unseres nicht aus der Portokasse, es beschränkt sich ja nicht nur auf die Anmietung der Räumlichkeit. Wenn dann noch Lautsprecher vorgeführt werden, die nicht einmal die Chance geben, die Investition duch Kundeninteresse und Verfügbarkeit zu kompensieren, gehört schon eine gute Portion Idealismus dazu. Will sagen, in diesem Jahr nehmen wir nicht an der Messe teil, der Kosten wegen.

      Man wird Verständnis dafür haben, dass ich nach all den schon gemachten Anwürfen nicht vier Tage lang als “Fremdkörper“ in den Räumlichkeiten von Silbatone sitzen und zusehen und hören werde, wie aus dieser Demo eine Farce wird. Vor zwei Jahren hatten die Leute von GIP einen sehr außergewöhnlichen, fremderregten 20er nach WE-Muster dabei, dem ging es leider doch auch so, oder haben die Besucher dieser Vorführung Erinnerungen daran? Und der neben dem L9 stehende Manger/Hornlautsprecher Aphoria hatte doch ein gleiches Schicksal…

      Welchen Eindruck kann ein kleiner Breitbänder neben dem Theaterdonner und Pegel der Großsysteme hinterlassen? Wir haben auf der HighEnd einen Vormittag lang unseren LM 755 vorgeführt – die Besucher waren an den großen Klangfilmen interessiert, nicht am „Zwerg“.

      Wir sind im kleinen Rahmen doch seriöser in der Lage, solche Vergleiche zu machen, in gleichem Gehäuse, in adäquaten Raumgrößen. Obwohl ich durch den Besitz originaler WE 755 könnte, habe ich solche Vergleiche bisher nicht bis in die letzten Tiefe gemacht. Für mich war vorrangig zu wissen, wie sich der LM 755 im Verhältnis zum 21er PHY darstellt, also zu einem Chassis, mit anderen technischen Parametern, auch weil die Eigenschaften der LM 755 perfekter für kleinere Gehäuse und Räume sind.

      Und was wissen wir nach einem solchen Vergleich? Auch wenn er zugunsten des WE 755 ausginge, was für mich völlig in Ordnung wäre – was hilft’s? Es gibt kein einziges Original zusätzlich auf dem Markt, es bleibt aber die Möglichkeit, ein Chassis mit vergleichbaren Meriten zu finden, das wissen wir doch aber jetzt schon.

      Und nochmals zurück zum Angebot: Auch rein technisch – durch die unterschiedlichen Gehäuse und den unterschiedlichen elektrischen Generierungen und Heranführungen von Signal sind die Gegebenheiten zu den unseren doch so sehr verschieden, dass der Vergleich hinken wird; welche Erkenntnis bringt uns das für zu Hause?

      Warum sollte ich mich also jetzt mit J-Rob gegen meinen Hersteller verbrüdern, der ich mich freue, solche Chassis verfügbar zu haben? Dafür waren die Chancen vor vier Jahren größer.

      Keith Aschenbrenner
      A23

      Antworten
      1. Michi_124

        Vielen Dank für die ausführliche Antwort. Offenkundig liegt auf der persönlichen Ebene einiges im Argen zwischen Joe Roberts und Ihnen, die skizzierten Verschwörungstheorien kann ich allerdings nicht nachvollziehen und „Anwürfe“ von J-Rob ebenfalls nicht erkennen. Anders als er müssen Sie natürlich vom Verkauf Ihrer Produkte leben, das ist mir durchaus klar.
        In einem Wort: Schade.

        Antworten
        1. Keith Aschenbrenner

          Verschwörungstheorien kann man eigentlich nur unterstellen, wenn man nur auf die Oberfläche schaut. Aber mehr als die Oberfläche stellt sich dem aussenstehenden Betrachter auch nicht dar, das wird gern vergessen. Für die darunter liegenden Interna ist dies aber auch nicht die Plattform. Suchen Sie in den Weiten des Netzes und Sie werden vielleicht etwas mehr Verständnis für meine Einschätzung aufbringen können. Und Herrn Barske müssen wir dafür danken, dass sein Blog, wie nicht so sehr viele, die Chance zur Darstellung auch eigener Betrachtung gibt.

          Antworten
  7. Keith Aschenbrenner

    Joe,

    amongst other originals of their time, Western Electric stuff is an undisputed reference and will always be.
    I don’t see LM or GIP in competition to WE, to me it’s a homage. We western people had to learn that in Asia a copy is obviously an expression of high esteem, wether we like it or not. I prefer the Chinese copying things we lost rather than contemporay products that threaten the economic existence of today’s producers.

    Being highly engaged and passionate in this special field of audio for more than 30 years (you remember I was your distributor of “Sound Practices“) I admit to be glad that I had the chance to get in contact to Line Magnetic and their products. The blond cabinet you are referring to is A23’s tribute to WE, an adaption of the 7series. It’s only one of many possibilities of cabinets. And to me it’s more thrilling to experience how the LM 755 performes in different cabinets than if it measures exactly like WE originals – which ones, from which series? We are so amazed about the 70 years old WE 755, so it would be fair to give some more time to the LM 755 as well, wouldn’t it?

    Shouldn’t we be glad to have such speakers again for the afficionados who love it like we do – for a reasonable price and with product warranty? 20 years ago I tried such a project together with a strong partner, we gave up when meeting many difficulties which urged us to make compromises, which we did not want to accept… Now we can make an order at LM and get what we need, isn’t that a good thing?

    Keith Aschenbrenner
    A23

    Antworten
  8. J-ROB

    Markus:

    In my experience, which I stress does not include LM, WE is in fact the only way to achieve precise WE sound.

    GIP 555/597 are very close but not exact, maybe even better (smoother) to my ears, but ultra purist WE guys will never say this.

    But this particular discussion is about 755As. I did not read or hear Keith Aschenbrenner saying that the LM sounds exactly like a WE755A…and I do trust him, especially to mark his claims carefully.

    Knowing these drivers as I do, I’d have to hear it to believe it. The 755A performs various psychoacoustic feats that I have not heard from any other speaker.

    The 68hz resonant frequency of the LM is a bit worrisome, however, being quite far from original spec.

    BTW: the owner of Silbatone has been my very good friend for over 20 years, before SP days, and jc has been a friend for about as long, also before SP. Nobody „bought anybody in“– this project came out of a community of friends. We show WE because we believe it is the best. What else should we use…Jamo? And also for educational/historical/reality check value.

    As for Holger’s visit, now he knows the deal on Western Electric and it is probably safe to say that he has heard more different WE speaker systems than anyone else in Europe, including a few very well-set up big systems. So, there is some credibility to his ravings.

    I told Holger people on the net probably think I am obnoxious about WE but I know what I am talking about. Now at least he knows some of what I know. One really has to hear it to understand.

    I consider myself a fairly knowledgeable 755A specialist. If one has never heard a real one, stick with what you know because this particular item is special among full range cone drivers.

    With the LM gear, the comparison with WE is strongly implied and intrinsic to the identity (and price tag) of the product. I am not prepared to accept that LM 755A is 100% or even 90% interchangeable with WE 755A because it looks like a WE. That would be stupid.

    Can’t judge by looks or pictures. Gotta hear it…AND the original if you want to talk comparisons.

    Antworten
  9. hb Beitragsautor

    Silbatone wird ein Paar 755a-Lautsprecher mit nach München bringen und hat angeboten, diese neben ein Paar LM755-Lautsprecher zu stellen, dann kann sich jeder Interessierte sein eigenes Bild machen.
    Mir persönlich bin in dieser Hinsicht übrigens keiner wie auch immer gearteten Fraktion zugehörig, und das hat einen einfachen Grund: So gut ich den originalen 755a auch finde, ich werde niemals in der Lage sein, ein Paar davon mein Eigen zu nennen. Ich würde mich also definitiv freuen, wenn LM einen Treiber hinbekommen hätte, der mit dem Original wenigstens vergleichbar wäre, denn das läge vielleicht irgendwie im Bereich des Machbaren. EIn solcher Vergleich – ganz ohne Häme – kann allen Beteiligten also nur nützen.
    Wie wär’s, Herr Aschenbrenner?
    Ließen Sie sich dafür erwärmen?

    Antworten
  10. Markus Sauer

    Hach ja. Jede Woche kocht diese WE/LM-Diskussion irgendwo hoch. Dass es hier auch passieren würde, war ja für jeden, der Joe Robert’s Blog gelegentlich liest, nicht anders zu erwarten; selbstverständlich übernimmt HB nach ein paar Tagen in den heiligen Hallen des WE-Schreins Joes Diktion, würde mir genauso gehen. Und da es auch Joe angeht, schreibe ich mal auf Englisch weiter.

    I find the WE/LM comparisons rather tedious.

    If Keith says the LM drivers sound very close to WE originals, I believe him because in my (long) experience as first a customer and now a friend, he has never lied. Period.

    If others say they sound different, I take their statements at face value because with historical drivers like the WEs, you just never know what condition the specific WE drivers that were compared to LM drivers were in. So in their specific comparison, the sound may indeed have been different whereas in other comparisons, the sound from WE and LM drivers may have been close enough to be within the sample variations that WE drivers suffered from over their long production history.

    Anyway, comparisons are rather pointless because those who are prepared to hunt down and pay the price for original WE, and buy enough of them to find a reasonably closely matched pair for stereo, will never be happy with anything other than originals.

    The only reason to compare WE and LM is commercial interest on both sides. For the LM protagonists, promoting their stuff as close to WE is essential because who’d be interested in some drivers from China at stratospheric prices without a bit of history to justify those prices?

    For the WE fans, it is essential to denigrate the LM drivers to protect the value of their investment. If they can’t claim that only originals have the magic sound of WE, the mystique will vanish and global interest will diminish.

    As an aside, what really irks me is the WE camp (not Joe, I hasten to add, but some internet voices) telling the LM camp they are adorning themselves in borrowed feathers. Would anyone be taking notice of Silbatone demos in Munich if they didn’t feature WE installations? Silbatone is executing a very nicely thought-out plan by buying in Joe Roberts and JC Morrison. And I’m sure it’s not a cynical act, I applaud Mr. Chung for what he does and am quite sure he does it because of his love for the WE sound and not because he actually expects to make any money from Silbatone. I just want to point out that Silbatone has a vested interest in promoting WE as the only way to achive WE-like sound.

    Which means that ultimately I agree with Joe in that we should assess WE, LM and Silbatone on their own merits.

    Antworten
    1. Mathias

      Thanks Markus,

      I’m with you! I hate those trench warefares that tend to come up on these matters and I wonder why some (the voices you mentioned) aren’t able to accept that some aspects of Hifi are not to be discussed because they are a matter of taste personal taste to be more precise.

      Seems to me as if some have undergone a form of pavlonian conditioning.

      Cheers,
      Mathias

      p.s. anyhow I would really like to listen to the LM drivers and as I’m not living to far away from where Mr. Aschenbrenner now resides … 😉

      Antworten
  11. doppelkopf0_1

    „Weiss jemand was die Chassis einzeln kosten
    und ne Bezugsquelle ? “
    Nach der , für mich fragwürdig barschen , Reaktion des Herren Aschenbrenner , hat sich mein Interesse an diesen Chassis auch schon erledigt . :=((

    Antworten
  12. J-ROB

    The LM755A is rated at 68hz resonant frequency on the LM website. I measured 8 original WE and Altec units and f0 of all is 88-90hz. This tells me they are not at all the same but I need more information to discuss knowledgeably.

    At 4 ohms, this Alnico design is more like the original where the field coil LM755EX version was 8 ohms.

    I think the LM 755EX and LM755A might be good speakers but the accuracy to the original WE performance and design is open to question pending measurements and listening tests….especially listening evaluations.

    I can say that I never heard any other speaker do what the real 755A does. These are my favorite speakers for 25 years.

    It would be great IF the LM reproduces the special performance of the original because these hardly exist anymore, not at any logical price. I’ll have to hear it to believe it.

    In any case, that blond A23 cabinet is a thing of beauty! This is the only thing I saw at Munich last year that I wanted to take home.

    Maybe it is best to forget about the imaginary WE link and assess the package as it’s own thing?

    Antworten
  13. Huggy Bear

    Liebes HB-Männchen

    Dass „nicht allzu viel mit den Originalen zu tun haben“ keine Wertung enthält, ist natürlich Bullshit. Vor allem wenn man seinen Bericht mit „Der beste Achtzoll-Breitbänder aller Zeiten?“ untertitelt.

    Herzlichst

    Ein anderes HB-Männchen

    Antworten
  14. roman_p

    Hallo Herr Aschenbrenner,
    soooo weit ist
    >>…wage aber zu bezweifeln, dass sie allzu viel mit den Originalen zu tun haben.“<> – eines dem historischen Original sehr ähnlichen Chassis – <<
    entfernt, jedenfalls von dem was ich hier und auf ihrer Webseite lese. In diesem Sinne …
    Beste Grüße

    Antworten
  15. Keith Aschenbrenner

    Lieber Herr Barske,

    “Die chinesischen Line Magnetic-Nachbauten dürften günstiger sein, ich wage aber zu bezweifeln, dass sie allzu viel mit den Originalen zu tun haben.“

    Ich habe mich schon gefragt, wann ein solcher Satz fällt.

    Nach “Nein danke, das war’s nicht“ zur Rondo nun also “Ich wage aber zu bezweifeln.“ Ich hatte tatsächlich geglaubt, unser kurzes Gespräch auf der HighEnd könnte solche “Schnellschüssigkeiten“ auf Zukunft ausschliessen – leider dann doch nicht, schade. Ich besitze die Originale, die Fotos im Bericht von Fidelity kommen von A23. Man darf davon ausgehen, dass ich den Vertrieb von Line Magnetic anderen überlassen hätte, wenn die Produkte meinen Erwartungen nicht gerecht geworden wären. Ich frage mich, ob wir ähnliche Angriffe erfahren hätten, wenn wir, wie von Joe an uns herangetragen, den Vertrieb von GIP übernommen hätten…? Und so fragt man sich, ob Äußerungen wie “ich wage zu bezweifeln“ ihrer eigenen Kenntnis von Historie entsprungen sind oder wieder einmal nur zu launig sind um ernst genommen werden zu können.

    Angebot: Wir können ja nach Ihrer Rückkehr und überstandenem Jetlag mal telefonieren. Guten Heimflug.
    Keith Aschenbrenner, A23

    Antworten
    1. hb Beitragsautor

      Hallo Herr Aschenbrenner,
      Respekt – das war schnell. Mit einer Reaktion Ihrerseits habe ich durchaus gerechnet, aber dass Sie quasi mit der Flinte im Anschlag im Gebüsch lauern überrascht mich dann doch etwas.
      Ihnen hätte übrigens durchaus auffallen dürfen, dass ich meine Formulierung mit Bedacht gewählt habe: „nicht allzu viel mit den Originalen zu tun haben“ beinhaltet nicht im Mindesten eine Wertung.
      Auf Ihr Angebot zur Kontaktaufnahme komme ich in der kommenden Woche gerne zurück.

      Antworten
    1. hb Beitragsautor

      Als Original sind die Treiber in brauchbarem Zustand mit dem Label WE hier und da bei Ebay für vermutlich nicht unter 5000$ zu bekommen, wenn Altec draufsteht sind sie etwas günstiger.
      Die chinesischen Line Magnetic-Nachbauten dürften günstiger sein, ich wage aber zu bezweifeln, dass sie allzu viel mit den Originalen zu tun haben.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.