Wech isse

Sie war lange Jahre fester Bestandteil unseres Standard-Repertoires von „Lautsprechern für alle Fälle“: die Celeste. Jetzt hat sie ein neues Zuhause gefunden.

Klar. Bei uns herrscht kein Mangel an Lautsprechern. Aber das hier, das war was Besonderes. Und als wir unser Prototypenpärchen kurz vor der Abholung durch den neuen Besitzer nochmal probehalber anschlossen konnten wir uns des Verdachtes nicht erwehren, dass wir da möglicherweise einen Fehler gemacht haben. Das ist nämlich ne richtig, richtig gute Kiste. Gerade an Single-Ended-Röhren mit lächerlich wenig Leistung. Ein paar Bilder zum Abschied:

Und weil die Frage aus den Kommentaren berechtigt ist, hier nochmal des Schaltbild der Impedanzlinearisierung zur Celeste. Ja, das ist etwas aufwändiger als sonst, muss aber so:

14 Gedanken zu „Wech isse

  1. Jürgen

    Hallo Holger! Lese gern mal auf deiner Webseite. Fasziniert war ich von der Sache mit der Celeste aus der Klang und Ton aus dem Jahr 2014. Ich will die Celeste unbedingt nachbauen, scheitere leider daran das der Koax nicht mehr erhältlich ist. Jetzt ist halt die Frage und guter Rat zu alternativen Koax Treibern und eine entsprechende Weiche dazuhighly welcome … 😉 Magst nicht was „entwerfen“ Bitte? :-)))))) Gutes Neues Jahr 2022!

    Antworten
  2. Torben Biltoft Hansen

    Hi, Can anyone help me with how the impedance correction circuit shold be placed. Directly over the bass unit terminals (after the filter) ? Or otherwise?

    Antworten
  3. christof schmidt

    Hallo Holger,könntest du mir eventuell den Bauplan für die Celeste zukommen lassen?Herzlichen Dank vorab!

    Antworten
  4. Erwin

    Ist jetzt hier tote Hose!? Die Frickel Männer alle vom Virus vertilgt, oder kreative Schaffenspause? Wie dem auch sei bleibt alle schön gesund!! Grüße aus der Hauptstadt

    Antworten
  5. Ratz

    Danke für den Plan der Linearisierung, eine Frage hätte ich noch. Was sind das für schöne kleine Ständer? Die könnte ich gut für meine Electro Voice EVI 10 -2305/DH3 -HT94 Tops gebrauchen, oder für die Celeste falls ich sie doch noch baue.

    Antworten
    1. Micha

      Den „Ständer“ gab es glaube ich mal bei dem großen schwedischen Möbeldealer unter dem wunderschönen Namen Svenerik. Lief da allerdings unter Hocker

      Antworten
  6. Ratz

    Hallo, könntest du nochmal die impendanzkorrektur für die Celeste posten. Der Blog in dem das zu finden war ist leider verschwunden? In dem Heft mit dem Bauplan steht leider auch nichts darüber.

    Antworten
  7. Arnim Loets

    Schade! Die sind ja immer wieder irgendwo auf irgendwelchen Bildern aufgetaucht, die Celeste. Meine habe ich noch. Und freue mich immer wieder drüber War Liebe auf den ersten Blick…Vielen Dank an dieser Stelle für dieses gelungene Revival.GrußArnim

    Antworten
  8. Andreas Lappe

    ….oh menno, neiiiiiinnnn!!! warum hast du nicht die Nada verkaufen? :-):-)LG ( mit einer kleinen Träne in im Augenwinkel)Andreas

    Antworten

Schreibe einen Kommentar zu Torben Biltoft Hansen Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.