Kiwi-SE

Hübsch. Und man was anderes. Das ist eine Monoendstufe namens SE501 vom neuseeleändischen Hersteller „Transmit8„. 805 im Ausgang, KT66 als Treiber, 6C45 im Eingang. Das Netzteil kommt noch dazu. Preis? Rund 11k€. Ob das für einen oder zwei Kanäle ist weiß ich nicht genau.

5 Gedanken zu „Kiwi-SE

  1. Georg S.

    Wenn man schon so ein schnuckeliges Gerät baut, und dann noch so toll fotografiert, dann stört es mich immer fürchterlich, wenn irgend welche Röhren nicht gerade im Sockel sitzen… Über die Optik/Gestaltung kann man trefflich streiten – aber über solche kleinen Details nicht, oder??

    Antworten
  2. jj

    Gestalterische Beliebigkeit kann man dem Teil wohl eher nicht vorwerfen. Bei mir hätte es einen prominenten Platz in der Hall Of Fame für die hässlichsten Hifi Gerätschaften.

    Gruß, Jürgen

    Antworten
  3. Johannes LeBong

    Gibt meiner Meinung nach einfach zu viel von dem Zeug, seit die Chinesen in der Breite in diesen Markt eingestiegen sind. Dass der Amp nicht aus China kommt – oder doch? – ändert an meinem Eindruck überhaupt nichts. Man kann der gestalterischen Beliebigkeit auch mit solchen Klimmzügen nicht mehr entkommen. Vor diesem Hintergrund erscheint mir der Preis lächerlich hoch. Kann man genauso gut auch ’nen ordinären Chinablender kaufen, das machte für mich keinen Unterschied.

    Antworten
    1. Mathias

      Hallo Johannes,

      was den Preis angeht so halte ich mich gerne bedeckt, denn der erscheint mir gleichfalls extrem überzogen. Sicherlich werden sich aber auch hierfür einige Käufer finden.

      Antworten
  4. Mathias

    Nettes Teil 🙂 wobei die Kombination von Endstufe und Netzteil jetzt net so den optischen Kick bringt, aber das Netzteil stellt man ja eh ins Eck.
    Ich hätte da ja auch was was ich in die Höhe aufragend bauen will. Die Grundidee stammt von hier http://holgerbarske.com/allgemein/fi-delity/ so schick kriege ich mein Baby vielleicht nicht hin, es wird aber billiger und keine Endstufe.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar zu Mathias Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.