JBL 4355 – Zwischenstand

jbl22021501_600So jetzt gerade muss ich wirklich sagen – sie singt, die JBL.
Die Besucher des Hörtests am letzten Samstag konnten schon erleben in welche Richtung die Reise geht, aber ich bin noch ein gutes Stück weitergekommen. Tatsächlich hat sich die Montage der Schallverteilerlinsen für kurze Hörabstände dann doch bewährt. Auf den Passivweichen gibt’s jetzt L-Pads zur Pegeleinstellung:
jbl22021502_600Als Aktivweiche läuft gerade eine mal so richtig überhaupt nicht highendige Monacor-Lösung, angeschlossen mit auf die Schnelle zusammengebratenen Klinke-Cinch-Adaperkabeln. Geht hervorragend.
jbl22021503_600Natürlich ist das erst de Anfang. Und natürlich werden mir weder die Accuphase E-46 für den Mittelhochtonbereich noch die Bryston 4BSST² für die Bässe längerfristig erhalten bleiben. Sehr bedauerlich.

8 thoughts on “JBL 4355 – Zwischenstand

  1. Gerrit Rost

    Großartiges Projekt ! Ich betreibe selbst ein paar 2225 Bässe zuhause , sozusagen die Hälfte der 4355 .

    Antworten
  2. Roberto Weberndorfer

    Ich finde die Monacorweiche schon High endig,…wenngleich jetzt optisch nicht der Brüller,…Fichtenholzbase, Luftspulen,.Klingeldraht (Solidcore),…ob das mit der sogenannten High Endlösung besser tönt,…da bin ich gespannt!

    Antworten
  3. Patrick Buscaino

    Hallo Herr Barske,
    wenn auch von uns (noch) nicht gehört: Die JBL 4355 ist wohl eine der besten Ihrer Selbstbauprojekte der letzten Jahre. Wir kennen die Bestückung nur zu gut und ich besitzte selbst die MTs und TMTs, die mit verschiedenen TTs und HTs kombiniert werden.
    Großvolumige hochwirkungsgrad Vintage-LS verhalten sich wie Motoren im KFZ-Bereich: PS durch Hubraum, noch mehr PS nur durch noch mehr Hubraum.
    Im Vergleich klingt jede Hifi-Box eben nur wie Mäuse-Hifi.
    Ihre JBL ist ein Projekt exakt nach unserem Geschmack.
    Beste Grüße von der HiFI/PA-Faktion aus Worms…
    Patrick Buscaino
    BLAST Lautsprechersysteme
    http://www.Buscaino-Lautsprechersysteme.de

    Antworten
  4. Adrian

    Herzlichen Glückwunsch!
    Der Text offenbart die Überraschung, dass es außerhalb der 8-Watt-SE-Liga doch noch etwas Auswahl gibt, um die Bässe zur erfolgreichen Mitarbeit zu bewegen. Muss doch irgendwie erleichternd gewesen sein, oder?
    Und dann ist da noch sowas wie Bestätigung: Das Moncaor-Zeugs ist nämlich bedeutend besser als es das Preisschild vermuten lässt. Meine aktiven Bullfrogs laufen mit einem DSP vom IMG Stage Line – das geht richtig gut.

    Antworten
  5. Alex

    Hallo Holger,

    ich mag den „Vintage-Scheiss“ ja richtig gerne. Macht mich total an. Ich hoffe, dass ich die teile irgendwann mal anhören kann… :)

    Antworten
  6. hoschibill

    Moin zusammen :)
    Holger, was soll ich sagen, Deine 4355 sind echt großes Kino. Selten hat mir Pink Floyd so viel Spaß gemacht. Mit gemessenen 106dB am Hörplatz war „Another Brick in The Wall“ im wahrsten Sinne des Wortes Atemberaubend. Danke, dass Du diese Trümmer gebaut hast und sie mit uns teilst.

    LG
    Olli

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.